Forschungsprofil

Die Forschungsarbeit am Lehrstuhl umfasst die deutsche und europäische Rechtsgeschichte mit einem zeitlichen Schwerpunkt in der Neuzeit sowie das geltende bürgerliche Recht.

In der rechtshistorischen Forschung liegt ein Schwerpunkt auf Methodenfragen bei der Rechtsetzung und den prägenden Faktoren neuzeitlicher Gesetzgebung unter parlamentarischen, vorkonstitutionellen oder auch totalitären Rahmenbedingungen. Ein weiterer Schwerpunkt liegt auf der Geschichte des Wirtschaftsrechts und hier insbesondere auf der Entwicklung der rechtlichen Rahmenbedingungen für unternehmerische Tätigkeit. Räumlich werden sowohl landesgeschichtliche als auch deutschlandweite und grenzüberschreitend vergleichende Forschungsthemen verfolgt.

Im bürgerlichen Recht liegt ein Schwerpunkt auf dem Schuldrecht einschließlich der nicht kodifizierten modernen Vertragstypen sowie auf den methodischen Grundlagen des Zivilrechts.